Unsere Leistungen

001_physio_kaschel_web

Therapien

So vielfältig der Körper ist so unterschiedlich sind seine Behandlungen.

Wir bieten Ihnen mehrere Methoden an.

AdobeStock_338880106

Hausbesuche

Ist die eigene Mobilität eingeschränkt, kommen wir auch zu Ihnen vor Ort.

Bitte erfragen Sie eine mögliche Umsetzung.

012_physio_kaschel_web

Kurse

Aktuell finden keine Kurse statt.
Wir informieren Sie, sobald wir diese wieder durchführen können.

Therapien

ManuelleTherapie

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine physiotherapeutische Behandlung, bei der Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, von Muskeln und Gelenken, untersucht und behandelt werden. Grundlage sind dabei spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

ManuelleLymphe

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapien und Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie zur Behandlung von Lymphödemen. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können.

Gymnastik2

Krankengymnastik

In der Krankengymnastik werden Einschränkungen der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers behandelt. Sie ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel und stellt eine sinnvolle Ergänzung und manchmal auch Alternative zu Operationen oder Medikamenten dar.

KLassischeMassage

Klassische Massage

Die klassische Massagetherapie ist eine manuelle, mechanische Anwendung, die aus Streichungen, Knetungen, Friktionen, Klopfungen, Vibrationen usw. besteht. Sie führt zum Abbau von Verspannungen im Muskel- und Bindegewebe, die Schmerzen werden vermindert und die Durchblutung wird erhöht.

Kiefergelenke

Kiefergelenkbehandlung

Verspannte Kiefermuskeln, Zähneknirschen, stark abgenutzte Zähne und eingeschränktes Mundöffnen sind häufig die Folge bei Störungen der Kiefergelenkfunktion. Die Kiefergelenkbehandlung bietet eine schonende und reversible Behandlung bei Schmerzen im Bereich der Kiefermuskulatur oder der Kiefergelenke, eingeschränkter Kieferbeweglichkeit, Kiefergelenkssperren, Kiefergeräuschen, degenerativen Veränderungen des Kiefergelenks, nächtlichem Zähneknirschen und Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk.

Elektrobehandlung

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie gehört zu den Physikalischen Therapien. Sie wird unter anderem eingesetzt, um die Muskulatur zu lockern, die Durchblutung zu fördern, Schmerzen zu reduzieren und die Heilung zu verbessern.

Ultraschall2

Ultraschall

Die Ultraschalltherapie ist ein weiterer Bereich der Physikalischen Therapie und beschreibt ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall. Die Ultraschallwellen stimulieren den Stoffwechsel im Gewebe und wirken so heilungsfördernd bei chronischen Reizzuständen, Überlastungen und Entzündungen. Bewährt hat sich die Anwendung der Therapie beispielsweise bei Arthrose, Karpaltunnelsyndrom und Sehnenscheidenentzündungen. Sie ist grundsätzlich ganzkörperlich anwendbar.

Fango

Fango

Fango ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs. Bei der Fangotherapie handelt es sich um eine Kombination von Heilerde auf der Haut und einer speziellen Form der Thermotherapie, bei der Wärme zur Behandlung von Schmerzen und nicht-entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird.

HeisseRolle

HEIßE ROLLE

Die heiße Rolle wird in der Physiotherapie zur gezielten Wärmeapplikation eingesetzt. Trichterförmig fest aufgerollte Handtücher werden dabei mit heißem Wasser gefüllt. Durch kurzes Auflegen und später rollen an den zu behandelnden Partien wird eine spürbare Mehrdurchblutung angeregt.

Kryo

Kryotherapie

Als Kryotherapie oder auch Kältetherapie bezeichnet man den gezielten Einsatz von Kältereizen, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken. Dabei wird die lokale Anwendung von Kälte von der generalisierten Kältebehandlung des ganzen Körpers unterschieden. Das Ziel der Kälteanwendung ist der Wärmeentzug des zu behandelnden Gewebes. Die Wirkung beruht allgemein auf einer Gefäßverengung, einer Verringerung der inneren muskulären Spannung und auf dem Effekt der Schmerzminderung.

Zentrifugal

Zentrifugalmassage
nach Siegel

Die Zentrifugalmassage ist eine alternative Methode zur Behandlung von Schulter-Arm-Problematiken. Sie wurde an der Orthopädischen Klinik der Universität Leipzig von Conrad Siegel entwickelt und vereint Elemente der Manuellen Therapie (wie Traktionen), der Klassischen Massagetherapie und passive Elemente der Krankengymnastik miteinander. Die Griffrichtung der Massage ist zentrifugal ausgerichtet. Ein weiteres Spezifikum ist die Arbeit mit Wasser und Seife als Gleitmittel.

Schlingentisch

Traktionsbehandlung / Schlingentischtherapie

Eine Traktion oder eine Extension kann zur Behandlung des gesamten Körpers oder einzelner Körperteile an einem Schlingentisch vorgenommen werden. Mithilfe der Traktion können die Bandscheiben entlastet und auch Verletzungen der Gelenke, der Gelenkkapseln und der Muskeln können durch Traktion und Extension behandelt werden.

KinesioTape

Kinesio-Tape

Ein Kinesio-Tape ist ein hochelastisches Pflaster aus Stoff. Es dient bei Verletzungen oder Entzündungen von Muskeln, Bändern oder Gelenken als Stabilisierung, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Die Hauptaufgabe des Kinesio-Tape soll darin bestehen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu unterstützen.

Fußreflexzonen

FUßREFLEXZONENMASSAGE

Die Fußreflexzonenmassage gehört zu den Umstimmungstherapien. Sie basiert auf der Vorstellung, dass die Füße über Nervenbahnen mit allen Organen des Körpers verknüpft sind. Treten schon bei leichtem Druck Schmerzen an den entsprechenden Stellen auf, soll das auf eine Erkrankung des entsprechenden Organs hinweisen. Über eine Massage der Bereiche lassen sich Beschwerden lindern und die Selbstheilungskräfte anregen. Die Fußreflexzonenmassage wird daher ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt. Lokal bewirkt sie eine Verbesserung der Durchblutung und des peripheren Lymphabflusses.

BeckenBoden

Beckenbodentraining
nach Benita Cantieni

Diese Methode ist ein Trainingskonzept, das die Grundprinzipien des natürlichen und ökonomischen Gebrauchs des Körpers vermittelt. Das Training fördert die Selbstwahrnehmung, macht eigene Haltungs- und Bewegungsmuster bewusst und hilft sie umzuprogrammieren. Die Methode folgt dem Prinzip der Vivatomie – sie „seziert“ den lebenden Menschen und leitet daraus ein Idealmodell des aufgerichteten, gesunden Menschenkörpers ab. Durch das Training fühlen Sie sich in seine Natur ein und lernen nach und nach spüren, welche Haltung und Bewegung er braucht, damit Beschwerden dauerhaft verschwinden.